fbpx

Industrieautomation

Clevere Technik für smarte Anlagen

Was wir tun

Industrielle Automation
Mit massgeschneiderten, schlanken Lösungen erfüllen wir die individuellen Bedürfnisse Ihres Unternehmens. Dazu gehören Steuerungen für Neuanlagen wie auch Retrofits in der Prozess- und Fördertechnik.

Eingesetzt werden Steuerungskomponenten von Wago und Siemens, welche in der Industrie einen sehr guten Ruf haben und weit verbreitet sind.

Aufgrund unserer Erfahrungen in der Gebäudeautomation können auch die Maschine oder Anlage versorgenden Heizungs- und Lüftungssysteme direkt integriert gesteuert werden. Sollte es Richtung Industrie 4.0 (Zusammenführung von Produktion und IT) gehen, so sind wir dank der internen IT-Abteilung auch für diese Herausforderung gerüstet.

Sie wollen alles aus einer Hand? Kein Problem. Dank unserer Elektro-Installationsabteilung sind wir in der Lage, alles was Elektro und Steuerung betrifft, für Sie zu erledigen – so zu sagen als ein Sorglos-Rundum-Paket!

Im Weiteren beraten wir Sie gerne im Vorfeld eines möglichen Projektes, basierend auf 20 Jahren Erfahrung in der Industrieautomation. Damit Ihr Projekt von Anfang an den richtigen Weg einschlägt.

Ihr Ansprechpartner

Mario Fust
Mario Fust
Elektroingenieur FH | Leiter Automation

Ihre Vorteile

Ihre Vorteile einer Industrie Automation

  • Lizenzfreie Web-Visualisierung/-Bedienung

  • Alarmierung mittels SMS/E-Mail

  • Modularer Aufbau (Wago 750, Siemens ET200SP)

  • Offene Schnittstellen, auch zu Gebäudeleitsystemen

  • Programmierung nach IEC 61131 Standard

  • Persönliche Ansprechperson und Beratung

Referenzen

  • Rohrbahnanlage, Betriebszentrale Migros Gossau
    Rohrbahnanlage, Betriebszentrale Migros Gossau
    Automation
  • Neubau Seniorenzentrum Sonnmatt
    Neubau Seniorenzentrum Sonnmatt
    Automation
  • Alb. Lehmann Bioprodukte AG, Gossau
    Alb. Lehmann Bioprodukte AG, Gossau
    Automation, Elektroinstallation
  • Turnhalle Lindenberg
    Turnhalle Lindenberg
    Automation
  • Restaurant & Hotel Dorfhus Gupf
    Restaurant & Hotel Dorfhus Gupf
    Automation
  • Solenthaler Recycling AG
    Solenthaler Recycling AG
    Automation, Elektroinstallation
  • Landi Urnäsch
    Landi Urnäsch
    Automation, Elektroinstallation, Elektroplanung
  • Wohnheim Kronbühl
    Wohnheim Kronbühl
    Automation
  • Raiffeisenbank Gossau-Niederwil
    Raiffeisenbank Gossau-Niederwil
    Automation, Elektroinstallation, Elektroplanung
Rohrbahnanlage, Betriebszentrale Migros Gossau

Erbrachte Leistungen

• Aufnahme der bestehenden elektrischen Installation
• Aufnahme der Anlagenfunktionen
• Komplett neues Elektroschema
• Steuerungs-Retrofit der alten Rohrbahn Teile Annahme und Kühler
• Steuerung des neuen Rohrbahn Abschnitt Grobzerlegerei
• Komplette elektrische Installation / Verkabelung der neuen Anlage
• Inbetriebnahme

Die bestehende Rohrbahn, welche im Jahre 1980 in Betrieb ging, wird an jedem Produktionstag für den Transport der vom Schlachthof angelieferten Fleischhälften benötigt. Die an Haken aufgehängten
Fleischhälften werden bei der Annahme vom Lastwagen entladen. Danach werden die Fleischhälften in den Kühler transportiert und dort zwischengelagert. Vom Kühler aus werden die Stücke
dann in die Grobzerlegerei gefördert, wo sie von den Metzgern in die jeweiligen Fleischstücke zerlegt werden.

Während die Bereiche Annahme und Kühler einer neuen Steuerung und Bedienung bedurften, wurde in der Grobzerlegerei auch die komplette Mechanik ersetzt. Da, wie erwähnt, die Transportanlage essenziell für die Produktion ist, musste der ganze Umbau in einem begrenzten Zeitfenster über ein verlängertes Wochenende realisiert werden.
Am Freitag wurde begonnen, die alte Mechanik der Rohrbahn aus der Grobzerlegerei zu entfernen. Steuerungsseitig wurde der alte Schaltschrank entfernt, der neue platziert und die Kabel der mechanisch bleibenden Teile Annahme und Kühler wieder entsprechend angeschlossen.
Am Samstag wurden die Installationsumbauten der alten Teile vervollständigt und deren IO-Test durchgeführt. Am Sonntag wurden mit den alten Teilen Trockenlauftests gefahren, während das Installationsteam möglichst nahe der mechanischen Installation folgte, und neue Trasse, Gitterkanäle und Kabel installierte. Ebenfalls am Sonntag konnten die Antriebe mit Frequenzumrichter resp. Servodrive in Betrieb genommen werden. Am Montag bis in die Nacht hinein wurde dann nochmals alles vom Installations- wie auch vom Automationsteam abverlangt, damit am Dienstagmorgen um 05.00 h die Produktion termingerecht aufgenommen werden konnte. Am Dienstagmorgen wurden dann wie geplant die ersten Fleischhälften von der Annahme in den Kühler und dann weiter zur Grobzerlegerei transportiert.
Für die Steuerung wird eine Siemens S7-1500 ET200SP CPU eingesetzt. Diese Steuerung ist kompakt und deckt alle Industrieanforderung, wie z.B. Robustheit und lange Verfügbarkeit, ab. Die Sensoren und Aktoren des neuen Rohrbahnteiles werden auf einen abgesetzten IO-Knoten im neuen Vorort-Schrank geführt. Sicherheitstechnisch wurde für die Notabschaltung der neue Bereich ebenfalls komplett neu verdrahtet und 2-kanalig ausgeführt. Für den Antrieb der Bizerba Durchlaufwaage wird ein Frequenzumrichter eingesetzt. Um den Anforderungen der Metzger, die Rohrbahn während dem ersten Zuschneiden der noch an der Rohrbahn hängenden Fleischstücke möglichst langsam und ruckfrei, ohne Aufschaukeln der Stücke, zu fahren, und aber auch nach der Pause die ersten Fleischstücke möglichst schnell wieder aus dem Kühler zu fördern, gerecht zu werden, wird ein Servoantrieb von SEW eingesetzt.

Alles in allem konnte das Projekt zur vollen Zufriedenheit der Migros Ostschweiz ausgeführt werden. Dank einer detaillierten Planung von Seiten Kunde, Rohrbahnlieferant und der A. Lehmann Elektro AG, welche sich für die elektrische Installation und Automation verantwortlich zeigte, konnte dieser zeitlich fordernde Umbau professionell realisiert werden.

Categories :
Automation
Neubau Seniorenzentrum Sonnmatt

 

Erbrachte Leistungen

  • Elektroschema für Lüftung und Heizungs-Zentrale
  • Steuerung von Lüftung und Heizung
  • Steuerung von Licht und Beschattung
  • Alarmierung

Der Zweckverband SeniorenZentrum Uzwil hat einen Neubau mit rund 80 Zimmern, Aufenthaltsräumen, Wellnessbereichen, Büros und zwei Küchen realisiert.

Die A. Lehmann Elektro AG lieferte für den ganzen Neubau die Gebäudeautomation und für die Heizung und die beiden Lüftungen das Elektroschema. Die auf mehrere Stockwerke verteilten Gewerke werden von total 11 Unterverteilungen (UVs), welche jeweils über eine Wago PFC-Steuerung verfügen, angesteuert. Die Sensoren (Taster, Präsenzmelder, Thermostaten, VOC) und Aktoren (Storenaktoren, Heizstellventile) werden über KNX eingelesen resp. gesteuert. Die Beleuchtung wird über Dali angesteuert. Nebst diesen dezentralen Geräten, werden einige Steckdosen zentral in den Unterverteilungen geschaltet. Total sind etwa 950 KNX Geräte und 900 Dali Leuchten verbaut. Für die Beschattung durch die Storen wurden mehrere Sektoren definiert. Mit Hilfe von Wetterdaten und Windmessungen werden die entsprechenden Sektoren zentral angesteuert. Eine Lichtfarben Anpassung (Tunable White) ergibt in den Aufenthaltsräumen angenehmes Licht.

Die Lüftung wird über zwei unabhängige Unterverteilungen im Dachgeschoss gesteuert. Mittels Ethernet Kommunikation, zu den jeweiligen Stockwerk UVs, werden die Lüftungsklappen der einzelnen Räume angesteuert. Zu den weiteren Gewerken, wie Wärmerückgewinnung oder Wäscheabwurf, gibt es Schnittstellen.

Das Projekt brachte rein von seiner Dimension her einige Herausforderungen mit sich. Da die Apparatelieferungen und auch der Baufortschritt mehrmals stockten, war eine grosse Flexibilität bei der Konfiguration wie auch der Inbetriebnahme erforderlich. Dank dem unermüdlichen Einsatz der Projektbeteiligten konnte trotz der durch die Bauverzögerungen hervorgerufenen Parallelitäten zu anderen aktiven Projekten die jeweiligen Inbetriebnahme-Arbeiten termingerecht erledigt werden.

Categories :
Automation
Alb. Lehmann Bioprodukte AG, Gossau

 

Erbrachte Leistungen
• Elektroschema
• Elektroinstallation und Verdrahtung
• Retrofit und Optimierung der Anlagensteuerung
• Webbasierte Visualisierung
• Alarmierung
• Lokale Handbedienung

Die Firma Alb. Lehmann Bioprodukte AG (www.biomuehle.ch) war die erste auf Biofutter spezialisierte Mühle der Schweiz. Die Biomühle verarbeitet exklusiv Biogetreide und schliesst dadurch von vornerein eine Vermischung aus. Aufgrund gesetzlicher Anpassungen und resultierender Nachfrage wird nun die Sojapresse wieder vermehrt ausgelastet.

Da die bestehende Sojapresse zwar mechanisch top ist, aber deren Steuerung keinen problemlosen kontinuierlichen Betrieb ermöglichte, wurde entschieden, einen Steuerungsretrofit durchzuführen.
Wir durften uns dem Retrofit annehmen. Da es galt, die Kosten möglichst tief zu halten, wurde der Schrank und die bestehenden Frequenzumrichter belassen und hauptsächlich nur die SPS und ein neues Touchpanel eingebaut. Da das alte Elektroschema unbrauchbar war, wurde zudem ein komplett Neues gezeichnet. Ausserdem wurde die Auswertung der Schieber Stellungen auf Offen-Zu erweitert.

Der Prozess wurde zusammen mit dem langjährigen Anlagenbediener aufgenommen und den Anforderungen und Wünschen entsprechend programmiert. Die Anlage besitzt nun eine Webvisualisierung, welche auf dem Wago PFC200 Controller läuft. Somit kann die Anlage nicht nur lokal auf dem Touchpanel bedient werden, sondern ebenfalls via Webbrowser und entsprechendem Login von jeder PC-Bedienstation der Biomühle, und mittels Fernzugriff auch von zu Hause aus. Dies ist vor allem wegen des 24h Betriebes sehr nützlich. Wenn z.B. am Wochenende ersichtlich wird, dass die Stromaufnahme des Hauptantriebes stetig ansteigt, so kann von ausserhalb der Firma rasch eingegriffen werden. Da nicht permanent auf die Visualisierung geschaut werden kann, ist auch eine Alarmierung eingerichtet, die bei Störungen die zuständige Person benachrichtigt.

Categories :
Automation, Elektroinstallation
Lindenberg_web_006
Lindenberg_web_006
Lindenberg_web_002
Lindenberg_web_002
Lindenberg_web_003
Lindenberg_web_003
Lindenberg_web_005
Lindenberg_web_005
2021-10-21 08_29_11-FEWA Win10 intern – 192.168.144.10 – Remotedesktopverbindung
2021-10-21 08_29_11-FEWA Win10 intern – 192.168.144.10 – Remotedesktopverbindung
Turnhalle Lindenberg

Die alte Heizungs- und Lüftungssteuerung aus dem Jahre 1993 funktionierte nicht mehr richtig. Deshalb musste ein zeitnaher Ersatz für die nicht mehr erhältlichen Geräte gefunden werden. Da bei dem Gebäude die zukünftige Verwendung respektive das zukünftige Energiekonzept noch ausstehend ist, machte es Sinn, wirklich nur die dringend notwendigen, nicht mehr erhältlichen Geräte zu ersetzten. Somit wurden nur die proprietären Regler aus dem Jahre 1993 durch eine moderne und offene, auf dem internationalen Industriestandard IEC 61131 basierende Wago Steuerung PFC200 ersetzt. Für die Bedienung wird ein modernes Wago TP600 Touchpanel eingesetzt. Die Visualisierung kann bei Bedarf in einem Standard Webbrowser eines PCs/Tablets aufgerufen werden. Die Wago Steuerung bietet im Weiteren die Möglichkeit für einen eventuellen Ersatz der zweiten Lüftungssteuerung aus dem Jahre 1998, da das System modular aufgebaut und damit einfach mit Ein- und Ausgangsmodulen zu erweitern ist. Alles in allem konnte innert weniger Tage eine kosteneffektive Lösung erzielt werden.

Categories :
Automation
Restaurant & Hotel Dorfhus Gupf

Das «Dorfhus Gupf» bietet neben einem Restaurant mit Showküche ein eigenes Hoflädeli mit regionalen Spezialitäten, eine Magnothek mit erlesenen Weinen und 20 Hotelzimmer für Übernachtungen. Für den Neubau des Dorfhus Gupf durften unsere Spezialisten die Heiz-, Lüftungs und Klima (HLK) Steuerung liefern. Mittels einer Wärmepumpe und drei Heizkreisen wird das Hotel über die Fussbodenheizung und Radiatoren geheizt. Bei Kühlbedarf werden mittels dem sogennanten «Freecooling» automatisch die Räume gekühlt. Total sind vier Lüftungsanlagen installiert, wovon zwei volumengeregelt, eine druckgeregelt und eine zweistufig ausgeführt ist. Die Bedienung der Anlage erfolgt über eine komfortable webbasierte Visualisierung, welche in einem Standard Browser eines handelsüblichen PCs, Tablets oder Smartphones geöffnet wird. Die Alarme von allen Gewerken werden gespeichert, ausgewertet und per E Mail und SMS versendet. Für die Nachvollziehbarkeit und Optimierung der Anlagenfunktionalität werden die Messwerte gesammelt, gespeichert und in einem Liniendiagramm, welches Teil der Visualisierung ist, dargestellt.

«Die Handhabung, vor allem in Zeiten von Covid 19, in der man sich von Woche zu Woche neu orientieren und die Öffnungszeiten anpassen musste ist sehr einfach und verständlich. Die ersten Erfahrungswerte mit allen vier Jahreszeiten sind in einem Neubau schwer abschätzbar, aber die gesamte Gebäudetechnik, auch bei einer Störung, ist ideal automatisiert und kinderleicht zu bedienen.»
Sabrina Vogel (Gastgeberin Dorfhus Rehetobel)

Categories :
Automation
Solenthaler Recycling AG

Bei der Firma Solenthaler Recycling AG in Gossau durften wir die Steuerung für die einzige Toner-Recycling-Anlage der Schweiz erstellen. Beim Toner Recycling geht es darum, die Wertstoffe, welche in einer Drucker-Tonerkassette vorhanden sind, wiederzugewinnen. Eine der Herausforderungen dabei ist der Tonerstaub. Während des Anlageentwicklungsprozesses wurde die Steuerung kontinuierlich den Prozessoptimierungen angeglichen. Dies immer zusammen mit dem Kunden. Unsere schlanke Softwarestruktur ermöglicht es, den Prozessfortschritt innert kurzer Zeit in die Steuerung einfliessen zu lassen. Für die Steuerung werden in der Industrie weit verbreitete Wago Komponenten eingesetzt. Ein Web-fähiges Wago Touchpanel gewährleistet die Bedienung der gesamten Anlage. Sämtliche prozessrelevanten Parameter können am Touchpanel eingestellt werden. Parallel dazu ermöglicht der lokale Handmodus ein schnelles Eingreifen bei Prozesstests.

Unter dem folgenden Link gelangen Sie zum Video, einer Schweiz-Aktuell Sendung, in der die Toner-Recycling-Anlage vorgestellt wurde.
https://www.srf.ch/play/tv/-/video/-?urn=urn:srf:video:ea48bda5-59e7-46cb-9c86-1c3ef16e669c

Categories :
Automation, Elektroinstallation
Landi Urnäsch

Unser Team in Schönengrund konnte vor kurzem den Umbau der Landi-Filiale in Urnäsch abschliessen. Im Zuge einer Erneuerung der Landi-Filiale wurde ein Prima-Frischwarenladen der Volg Konsumwaren AG eingebaut. Die elektrischen Installationen wurden komplett erneuert. Von der sanierten Hauptverteilung über die Verteilinstallationen mit grosszügigen Kabeltrassen, der neuen energieeffizienteren LED-Beleuchtung, der intelligenten Beleuchtungssteuerung bis hin zu den Überwachungs- und Alarmanlagen des Ladens und der neuen Kühlzellen wurde alles von unseren Installateuren ausgeführt.

Dank einer selbstentworfenen und programmierten Lichtsteuerung mittels LOGO-Kleinsteuerung können die unterschiedlichen Ladenöffnungszeiten der Landwirtschaft und des Detailhandels berücksichtigt werden.

Die Bauherrschaften, die Landi Säntis AG und Prima (Volg Schweiz), sind rundum zufrieden mit der geleisteten Arbeit und waren gemäss Aussage des Bauleiters von unseren Installateuren begeistert:

«Der Installateur vor Ort hat einen super Job gemacht. Dank seiner flexiblen Art konnten spontane Wünsche problemlos umgesetzt werden. Gerne greife ich beim nächsten Projekt wieder auf Euch zurück!»

Categories :
Automation, Elektroinstallation, Elektroplanung
Aussen
Aussen
Wohnheim Kronbühl

Im Jahr 2016 wurde im Wohnheim Kronbühl eine komplette Steuerungs- und Regelungsanlage installiert. Neben einer Heizzentrale mit Gastherme wurden eine Heizkessel-Steuerung und fünf Heizkreise sowie Brauchwarmwasser installiert. Zudem bauten unsere Spezialisten eine Lüftungsanlage ein. Ausserdem ermöglicht die Heizregister-Regelung unter anderem eine Wärmerückgewinnung. Auf die komplette Anlage kann mittels Remote Access fern zugegriffen werden. Ausserdem ermöglicht das System eine Alarmierung via SMS oder E-Mail.

Categories :
Automation
schalter
schalter
sitzungszimmer
sitzungszimmer
treppenhaus_1
treppenhaus_1
treppenhaus_2
treppenhaus_2
treppenhaus_3
treppenhaus_3
aussen_1
aussen_1
bueroraeume_1
bueroraeume_1
bueroraeume_2
bueroraeume_2
Raiffeisenbank Gossau-Niederwil

Unter der Bauherrschaft der Raiffeisenbank Gossau-Niederwil wurde die Bank vollständig umgebaut. Entworfen wurde der Bau, welcher durch die Kombination von Holz- und Betonelementen auffällt, von den Zimmer Schmidt Architekten. Die A. Lehmann Elektro AG war als Teil einer Arbeitsgemeinschaft für die Elektroinstallation und Automation verantwortlich.

Fotos: Mark Niedermann

Categories :
Automation, Elektroinstallation, Elektroplanung

Partner & Lieferanten

Wir arbeiten mit folgenden Systemen:

Gebäude Automation

Clevere Technik für smarte Gebäude

Industrie Automation

Beratung und handgefertigte Automation für Ihre Bedürfnisse

Aktives Energiemanagement

Effizient, Umweltschonend und Kostengünstig Energie konsumieren.